Über uns

Geschichte des Stützpunktes Elze

Das Deutsche Turn- und Sportabzeichen wurde 1913 zunächst nur für Männer als Auszeichnung für vielseitige Leistungen auf dem Gebiet der Leibesübungen von Carl Diem ( u.a. Begründer der Deutschen Sporthochschule in Köln sowie des olympischen Fackellaufes ) eingeführt. Es wurde vom Deutschen Reichsausschuss für Leibesübungen verliehen. Ab 1921 konnten auch Frauen diese Auszeichnung erwerben.


1934 erfolgte die Umbenennung in Deutsches Sportabzeichen und ab 1937 wurde im Deutschen Reichsbund für Leibesübungen das Deutsche Reichs-Sportabzeichen verliehen. Im „Dritten Reich“ wurde es als Instrument der Rassenpolitik missbraucht: Heinrich Himmler ( Reichsführer SS ) wollte mit Hilfe sportlicher Wettkämpfe „eine stetige Ausmerzung aller Untüchtigen“ und eine „Sportelite unter dem Totenkopf“ schaffen. Ab 1936 mussten alle SS-Mitglieder das RSA ablegen und durften ohne diesen Nachweis nicht mehr heiraten!

Nach einer kurzen Vakanz nach dem 2. Weltkrieg führte 1951 der Sportfunktionär Albert Lepa in Niedersachsen das Abzeichen wieder ein und ab April 1952 verlieh der Deutsche Sportbund das Deutsche Sportabzeichen deutschlandweit getrennt für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Die Abzeichen-Gestaltung änderte sich, als der DSB aufging im DOSB ( Deutscher olympischer Sportbund ). Eine umfangreiche Änderung der Abnahme- und Vergabebedingungen ist zuletzt 2013 zum 100-jährigen Jubiläum ausgearbeitet worden. Seither sind die Bedingungen jedes Jahr modifiziert worden.

In Elze stellte sich von Anfang an ein Team mit Teddy Schulze, Alfred Pohler, Herbert Papke und Günter Kuhlebert in den Dienst der Sportabzeichen-Abnahme.


Der MTV Elze hat mit der Satzungsänderung im Jahr 1991 das Amt des Fachwart für Sportabzeichenwesen offiziell eingeführt: von 1991 – 2007 hat Alfred Pohler es zuverlässig innegehabt und 2007 den DSA Stützpunkt Elze an Barbara Giersdorf übergeben.

Alfred Pohler konnte im DSA Stützpunkt Elze für den Zeitraum von 1958 bis 2006 insgesamt 4.850 erfolgreiche Abnahmen der Prüfungen verzeichnen.


Barbara Giersdorf dokumentierte 989 erfolgreiche Verleihungen von 2007 bis 2017.

Seit der Saison 2018 haben die Leitung des DSA Stützpunktes Elze Jan Schweimler und Svenja Habenicht übernommen.

 

Kontakt:

 

Fachwart für Sportabzeichenwesen

Jan Schweimler
Sedanstr. 33
31008 Elze
Tel. 05068 - 57252

 

Jugendwartin

Svenja Habenicht
Zobtensteig 6
31008 Elze
Tel. 05068 - 9325354