Judo Drachenpokal U10, U12 und U15 in Holle

30.10.2019

Elzer U15-Judoka sichern sich Mannschaftspokal

Starker Auftritt beim Drachenpokal in Holle

 

An zwei Tagen richteten die Judoka aus Holle am letzten Wochenende ihren neu ins Leben gerufenen Drachenpokal für die Altersklasse U10, U12 und U15 aus.

 

Der Samstag stand ganz im Zeichen der U12-Wettkämpfe, die zudem als Ranglistenturnier des Niedersächsischen Judo-Verbandes ausgeschrieben und entsprechend mit hochkarätiger Konkurrenz aufwarten konnten. Viele der neun dort teilnehmenden MTV-Sportler kämpfen sogar noch in der Altersklasse U10, sodass es an diesem Tag mehr um das Sammeln von Erfahrungen auf diesem Niveau gehen sollte. Bis fünf Teilnehmer wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gekämpft; ab sechs Teilnehmern im sog. „vorgepoolten System“, in dem nur die jeweils ersten Zwei des Vorpools die Chance erhalten, um die Medaillen zu kämpfen. Kim Bollermann, Nora Wetzler (beide bis 30 kg), Leni Kasten (+44 kg) und Nick Liebold (bis 44 kg) konnten sich trotz starker Auftritte dieses Mal in ihren Vorpools noch nicht durchsetzen und schieden aus. Luna Kasten (+44 kg) konnte sich einen Sieg im Vorpool sichern, der aber leider noch nicht reichte, um in den Kampf um die Platzierungen einzusteigen. Insa Nehm (bis 34 kg) zeigte sich gegen ihre beiden älteren Gegnerinnen gut eingestellt, konnte aber noch nicht gewinnen und erreichte Rang 3. Gerade im Kampf gegen eine Hannoveranerin war die MTVerin bereits hoch in Führung und hatte am Ende etwas Pech mit den Kampfrichterentscheidungen. Jannes Wegener (bis 26 kg) lieferte sich einen starken Kampf gegen seinen einzigen Gegner, musste sich noch geschlagen geben und erreichte Rang 2. Annika Strumpen (bis 40 kg) konnte sich in ihrem Viererpool einmal durchsetzen und freute sich über Rang 3. Marten Meisiek (bis 44 kg) setzte sich im Vorpool mit zwei Siegen und einer Niederlage stark in Szene. Den folgenden Kampf um den Einzug ins Finale musste er zwar noch verloren geben, konnte aber stolz auf die erreichte Bronzemedaille sein.

 

Am Sonntag gingen dann insgesamt 17 Elzer Sportler der Altersklassen U10 und U15 in Holle auf die Matte. Wenngleich dies kein Ranglistenturnier war, kam die Konkurrenz dennoch aus ganz Niedersachsen und den angrenzenden Bundesländern. Die U10-Sportler, die im Poolsystem antraten, legten stark vor: Jannes Wegener konnte sich in seinem Pool einmal durchsetzen und erreichte damit die Bronzemedaille. Kim Bollermann setzte sich zweimal souverän durch, musste sich nur einmal geschlagen geben und wurde damit Zweite. Melia Raudies und Sarah Holzhausen traten einmal mehr im gleichen Pool an: Beide konnten sich zweimal durchsetzen und mussten sich nur einmal geschlagen geben. Da sich hier drei Sportlerinnen „im Kreis geschlagen“ hatten, gab die Unterbewertung den Ausschlag: Gold ging an Melia Raudies, Silber an Sarah Holzhausen. Perfekt lief es für Insa Nehm: Die Elzerin setzte sich dreimal souverän durch und gewann die Goldmedaille. Die U15-Sportler standen diesen Erfolgen jedoch in nichts nach. Während die Jungen hier in ihren Gewichtsklassen antraten, wurden die Mädchen gewichtsnah in Pools zusammengelegt, sodass es leider einige interne Duelle zu bestreiten gab. Sophie Fuhrmann konnte sich in ihrem starken Pool an diesem Tag nicht durchsetzen und wurde Vierte. Den gleichen Platz erreichte Jasmina Strumpen, die sich einmal durchsetzen und zweimal äußerst knapp geschlagen geben musste. Lana Gaide konnte gegen ihre Dauerrivalin aus Meinersen dieses Mal einen sehr ausgeglichenen Kampf gestalten, musste sich aber noch geschlagen geben und wurde Zweite. Mia Geese erreichte mit zwei Siegen und einer Niederlage Rang 2. Perfekt lief alles für zwei Elzer Sportlerinnen: Milena Rossi siegte dreimal, Maike Sanderschäfer sogar viermal – beide erreichten damit Platz 1.

 

Johannes Herzberg (bis 50 kg) musste sich an diesem Tag, trotz starker Auftritte, nach zwei Niederlagen aus dem Turnier verabschieden. Paul Bartels (bis 60 kg) und Matti Steinhoff (bis 66 kg) legten gute Auftritte gegen ihre jeweils zwei Gegner hin, mussten sich aber noch mit Platz 3 begnügen. Leif-Ole Nehm (bis 43 kg) fand sich nach einer Niederlage in der Trostrunde wieder, konnte aber den Bronzekampf für sich entscheiden. Nick Raudies (bis 50 kg) zog mit zwei ganz starken Auftritten ins Finale ein, das er nach gutem Auftritt zwar noch verloren geben musste, aber die Freude über Silber überwog. Johann Lampe-Dreyer (bis 40 kg) konnte gegen seinen einzigen Gegner souverän gewinnen und sich damit die Goldmedaille sichern.

Am Ende dieses zweiten Turniertages standen nicht nur zahlreiche Einzelmedaillen für den MTV zu Buche, die U15-Sportler konnten sich mit ihren Erfolgen auch noch über den Pokal als beste Mannschaft freuen.

 

Fotoserien zu der Meldung


Drachenpokal in Holle (30.10.2019)